Leistungen der Behandlungspflege nach §37.3 SGB V

Im Sozialgesetzbuch 5. Buch - SGB V -  werden alle Angelegenheiten die Krankenkassen betreffend geregelt. Ein Abschnitt beschäftigt sich dort auch mit der häuslichen Krankenpflege. Im Gegensatz zu der so genannten Grundpflege ( Hilfe beim Waschen, Anziehen Essen etc. ) wird dieser Bereich der Pflege ( Medikamente oder Spritzen  verabreichen, Verbände wechseln etc. ) Behandlungspflege genannt.

Es ist geregelt wer in welchem Fall Anspruch auf eine medizinische Behandlung bei sich zu Hause hat, und wer mit welcher Qualifikation diese Leistung fachlich korrekt bei dem Patienten erbringen darf um diese dann mit der Krankenkasse abzurechnen.

 Pflege zu Hause hat entsprechend allen Bedingungen und Auflagen, die Im SGB V festgehalten sind, Verträge mit allen Krankenkassen. Durch die Beschäftigung von  examinierten Pflegekräften  können wir alle Arten von Behandlungspflege durchführen, sofern sie medizinisch notwendig sind, vom behandelnden Arzt verordnet werden und von der Kasse auf Antrag genehmigt werden. Selbstverständlich wirkt sich der Einsatz von erfahrenem voll ausgebildeten Pflegepersonal auch auf die Qualität der Grundpflege positiv aus.


Leistungen der Grundpflege - SGB XI

Im Sozialgesetzbuch 11. Buch - SGB XI -  werden alle Angelegenheiten die Pflegekassen betreffend geregelt. Ein Abschnitt beschäftigt sich dort auch mit der häuslichen Pflege.

Im Gegensatz zu der so genannten Behandlungspflege (Medikamente oder Spritzen  verabreichen, Verbände wechseln etc.) wird dieser Bereich der Pflege  Grundpflege ( Hilfe bei der Körperpflege, beim Anziehen, beim Essen etc. ) genannt.

Es ist geregelt wer in welchem Fall als pflegebedürftig einzustufen ist, und wer mit welcher Qualifikation eine häusliche Pflege erbringen darf um diese dann mit der Pflegekasse abzurechnen.

Pflege zu Hause hat entsprechend allen Bedingungen und Auflagen die Im SGB XI festgehalten sind, Verträge mit allen Pflegekassen. Die Voraussetzung für eine Übernahme der Kosten durch die Pflegeversicherung, ist eine Einstufung in eine der  Pflegestufen 1 - 3 (seit 01.01.2017 genannt Pflegegrade 1 - 5) die nur auf Antrag und nach Begutachtung durch den MDK erteilt werden kann.


Hauswirtschaftliche Versorgung

Bei Bedarf können wir im Rahmen unserer pflegerischen Tätigkeiten auch Leistungen der hauswirtschaftlichen Versorgung erbringen. Diese können teilweise ebenfalls mit den Pflegkassen abgerechnet werden. Hierzu ist im Einzelfall mit der entsprechenden Kasse  zu klären welche Budgets zur Verfügung stehen.


Unabhängig von allen hier erwähnten Möglichkeiten Leistungen als Kassenleistungen zu erhalten, können wir selbstverständlich alle Leistungen als reine Privatleistungen anbieten, bei denen der Leistungsempfänger selbst entscheidet, ob und wie er eine Erstattung, z.B. bei einer privaten Pflegekasse, beantragt.